Gemeinde Bad Bayersoien

Ammergauer Alpen

Aktuell

Weitere Öffnungsschritte im Landkreis ab dem 10. Mai 2021

Da der Landkreis Garmisch-Partenkirchen stabil unter einer 7-Tage-Inzidenz von 100 liegt, erfolgen ab Montag, den 10. Mai weitere Öffnungsschritte. Diese betreffen die Außengastronomie, Kinos, kulturelle Veranstaltungen in Theatern, Opern- und Konzerthäusern sowie den Sport

Der Landkreis Garmisch-Partenkirchen liegt seit dem 1. Mai 2021 stabil unter einer 7-Tage-Inzidenz von 100. Deshalb hat das Landratsamt Garmisch-Partenkirchen entsprechend § 27 der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV) über die Regierung von Oberbayern das Einvernehmen des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege für weitere Öffnungsschritte im Landkreis beantragt. Das Einvernehmen durch das Staatsministerium erfolgte am Freitag, den 7. Mai 2021, so dass pünktlich ab Montag, den 10. Mai 2021 die weiteren Öffnungsschritte entsprechend § 27 Absatz 1 der 12. BayIfSMV im Landkreis Garmisch-Partenkirchen erfolgen können. Die weiteren Öffnungsschritte betreffen die Außengastronomie, Kinos, kulturelle Veranstaltungen in Theatern, Opern- und Konzerthäusern sowie den Sport. Zur rechtssicheren Umsetzung der weiteren Öffnungsschritte im Landkreis Garmisch-Partenkirchen hat das Landratsamt eine entsprechende Allgemeinverfügung erstellt, die auf der Internetseite des Landkreises unter www.lra-gap.de/de/coronavirus.html einsehbar und herunterladbar ist.

Ab Montag, den 10. Mai 2021 gelten im Landkreis Garmisch-Partenkirchen für die Außengastronomie, Kinos, kulturelle Veranstaltungen in Theatern, Opern- und Konzerthäusern sowie den Sport folgende Regelungen:

  • Außengastronomie: geöffnet für Besucher*innen mit vorheriger Terminbuchung und Dokumentation für die Kontaktnachverfolgung (Luca-App im Landkreis möglich). Wenn an einem Tisch Personen aus mehreren Hausständen sitzen, ist ein höchstens 24 Stunden alter POC-Antigentest oder Selbsttest oder ein höchstens 48 Stunden alter PCR-Test mit negativem Corona-Testergebnis der Tischgäste notwendig. Geimpfte und genesene Personen im Sinne von § 1a Abs. 1 der 12.BayIfSMV sind von der Verpflichtung zur Vorlage eines negativen Testergebnisses befreit. Für die Außengastronomie gilt das Rahmenhygienekonzept Gastronomie.
  • Kinos: geöffnet für Besucher*innen mit einem höchstens 24 Stunden alten POC-Antigentest oder Selbsttest oder einem höchstens 48 Stunden alten PCR-Test mit negativem Corona-Testergebnis. Geimpfte und genesene Personen im Sinne von § 1a Abs. 1 der 12.BayIfSMV sind von der Verpflichtung zur Vorlage eines negativen Testergebnisses befreit. Es gilt das Rahmenhygienekonzept für Kinos.
  • Kulturelle Veranstaltungen in Theatern, Opern- und Konzerthäusern: möglich für Besucher*innen mit einem höchstens 24 Stunden alten POC-Antigentest oder Selbsttest oder einem höchstens 48 Stunden alten PCR-Test mit negativem Corona-Testergebnis. Geimpfte und genesene Personen im Sinne von § 1a Abs. 1 der 12.BayIfSMV sind von der Verpflichtung zur Vorlage eines negativen Testergebnisses befreit. Es gilt das Rahmenhygienekonzept für kulturelle Veranstaltungen in Theatern, Opern- und Konzerthäusern.
  • Sport: erlaubt ist kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport unter freiem Himmel unter der Voraussetzung erlaubt, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer über einen negativen Corona-Testnachweis verfügen. Das heißt, einen höchstens 24 Stunden alten POC-Antigentest oder Selbsttest oder einen höchstens 48 Stunden alten PCR-Test mit negativem Corona-Testergebnis. Geimpfte und genesene Personen im Sinne von § 1a Abs. 1 der 12.BayIfSMV sind von der Verpflichtung zur Vorlage eines negativen Testergebnisses befreit. Es gilt das Rahmenhygienekonzept Sport.

Die entsprechenden Rahmenhygienekonzepte der zuständigen Bayerischen Staatsministerien können auf der Internetseite des Landkreises Garmisch-Partenkirchen unter oben genannten Link eingesehen und heruntergeladen werden. Ebenso können die Rahmenhygienekonzepte direkt auf der Verkündungsplattform des Freistaats Bayern unter www.verkuendung-bayern.de/baymbl/ eingesehen und heruntergeladen werden.

Mitteilung des Bayerischen Landesamtes für Umwelt

Im Sommer 2020 haben Herr Staatsminister Glauber und Herr Landrat Speer das „Pilotprojekt zur Festlegung eines Gebiets mit natürlich erhöhten Stoffgehalten im bodenkundlich-geologisch komplexen alpinen Raum am Beispiel des Landkreises Garmisch-Partenkirchen“ gestartet. 

Hauptziel des Pilotprojektes ist es, Hinweiskarten (Maßstab 1:25.000) zu Gebieten mit natürlich erhöhten Stoffgehalten zu erstellen, die die Verteilung der natürlichen (Schwer-)Metallgehalte im Landkreis darstellen. Dieses Wissen soll helfen:

- Obligatorische Probenahmen bei Baumaßnahmen überflüssig zu machen. 

- Bei Planungen von Baumaßnahmen evtl. Probleme wg. natürlich erhöhter Stoffgehalte schon im Vorfeld berücksichtigen zu können.

- Möglichkeiten aufzuzeigen, wohin Bodenaushub mit natürlich erhöhten Stoffgehalten verbracht werden kann.

Das kann zu einer deutlichen Zeit-, Aufwand- und v.a. Kostenersparnis für Bauherren führen.

Aus diesem Grund wird in den folgenden Jahren an ca. 500 Stellen im gesamten Landkreis Garmisch-Partenkirchen ein Bohrprogramm durchgeführt. Diese Standorte wurden rein nach geowissenschaftlichen Gesichtspunkten expertengestützt ausgewählt.

Folgende Hinweise zur Durchführung des Bohrprogramms möchten wir Ihnen noch mitteilen:

- Die Bohrungen über Rammkernsondierung haben einen Durchmesser von 8 cm und werden bis ca. 1 m Tiefe abgeteuft.

- Die eigentliche Bohrung dauert ca. 20 Minuten. Für diese Zeit muss das Grundstück mit der Ausrüstung betreten werden. Beschreibung und Entnahme der Proben aus dem Bohrer werden i.d.R. aber außerhalb des Feldes bzw. am Rand des Grundstückes durchgeführt. Die Bohrlöcher werden anschließend wieder sachgerecht verfüllt.

- Der genaue Standort der Bohrung kann erst im Gelände bestimmt werden, da Einflüsse wie z.B. das Mikrorelief erst vor Ort berücksichtigt werden können. 

Oberlandler Schülerticket und Seniorenticket bei freiwilliger Führerscheinabgabe

Seit dem 1. Dezember 2019 erhalten Schülerinnen und Schüler bei Vorlage ihrer RVO-Schülerkarte bzw. ihres gültigen Schülerausweises beim Busfahrer das kostenlose, sogenannte Oberlandler Schülerticket. Dieses Angebot gilt für Schülerinnen und Schüler ohne Altersbegrenzung mit Wohnsitz im Landkreis Garmisch-Partenkirchen und ist auf allen Linien des RVO im Oberland (Landkreise Garmisch-Partenkirchen, Weilheim-Schongau, Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach) jeweils für einen Kalendermonat nutzbar. Das Oberlandler Schülerticket ist an Schultagen ab 14:00 Uhr gültig. An Ferientagen, Wochenenden und Feiertagen ist es ganztags gültig.

Außerdem hat der Kreistag in dieser Sitzung beschlossen, sich am gemeinsamen Projekt „Seniorenticket bei freiwilliger Führerscheinabgabe“ mit der RVO GmbH und anderen Landkreisen im Oberland zu beteiligen. Und zwar bezahlt der Landkreis ab dem 1. Dezember 2019 den Senioren/innen (ab 60 Jahre) mit Hauptwohnsitz im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, die den Führerschein freiwillig abgeben einen Zuschuss i.H.v. 300 € für den Erwerb einer Bus-Jahreskarte (wahlweise RVO, Eibsee-Verkehrsgesellschaft oder Gemeindewerke) für maximal 3 Jahre. Damit kann sich jeder/jede Senior/in eine auf seinen/ihren Bedarf abgestimmte Buskarte heraussuchen. Eine freiwillige Abgabe der Fahrerlaubnis in Verbindung mit dem Führerschein ist nicht mehr möglich, wenn ein Verfahren zur Entziehung der Fahrerlaubnis eingeleitet wurde und die Anhörung nach Art. 28 BayVwVfG zugestellt wurde.

Was muss ein/e Senior/in (ab 60 Jahre, mit Hauptwohnsitz im Landkreis Garmisch-Partenkirchen) machen, der/die die Seniorenfreifahrt nutzen will?

bei der RVO:

  1. Nach freiwilliger Abgabe der Fahrerlaubnis in Verbindung mit dem Führerschein wird dem/der Senior/in von der Führerscheinstelle ein Bestätigungsschreiben ausgehändigt. Dieses schickt er/sie zusammen mit dem Antrag der RVO auf Erteilung einer Seniorenkarte an die auf dem Antrag angegebene Adresse.
  2. RVO stellt eine Seniorenjahreskarte Region 17 aus. Ohne Bild; der Personalausweis ist vom Inhaber immer mitzuführen.
  3. RVO erinnert vor Ablauf der Jahreskarte an die Verlängerung.

Das neue Seniorenticket, kann ab dem 60. Lebensjahr auch ohne Abgabe des Führerscheins erworben werden. Dieses Ticket kostet 300.-€ inkl. 7% MwSt. und gilt im ganzen Oberland für ein Jahr.

Einführung der Gelben Tonne zum 1. Januar 2021

Zum 1. Januar 2021 wird im Landkreis Garmisch-Partenkirchen die Gelbe Tonne eingeführt. Mehr Informationen dazu finden Sie hier oder unter Download/ Information. 

Neueste Tahuna-GPS-Geräte nun kostenlos im Best-of-Wandern-Testcenter auszuleihen! 


 

* Aktuell *

Bürgermeisterbrief Mai

__

Bekanntmachung Mittagsbetreuung: Gebührensatzung
__

BürgerInfo Landkreis Ga-Pa

__

Video zur Dorfstraße Bad Bayersoien

__

Alle Informationen zur Corona-Pandemie hier (Download/Corona) sowie unter Hauptmenü/Aktuelles

__

Infos zur Lieferung durch den Dorfladen

__

Kennen Sie schon?Wohnmobilstellplatz

__

Teilerneuerung der Echelsbacher Brücke

Webcam sowie Informationen

__

Sie suchen Infos über Bad Bayersoien?Neubürgerbroschüre

___

Sie suchen eine Location für eine Feier? Dorfstadel zu vermieten!

_______________________

Gemeinde Bad Bayersoien 

Dorfstr. 45, 82435 Bad Bayersoien

Tel.: 08845-7030610

Fax: 08845-7030650

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

_______________________

Verwaltungsgemeinschaft Saulgrub

Kohlgruberstr. 2, 82442 Saulgrub

Tel: 08845-74760

____________________

Touristinformation Bad Bayersoien

Dorfstr. 45, 82435 Bad Bayersoien

Tel.: 08845-7030620

Fax: 08845-7030629

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

_______________________

Ammer-Loisach Energie

Ein Zusammenschluss von Gemeinden mit Energie Südbayern, um den Bürgern eine Versorgung mit Ökostrom zu bieten.  

Suchfunktion

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.